... just another site around the web ...





Arbeitszeugnis


Gängige Formulierungen bei der Leistungs- und Führungsbeurteilung

NoteLeistungsbeurteilungFührungsbeurteilung
sehr gut Der Mitarbeiter hat die ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt.
Alternativen:
  • Wir waren mit seinen Leistungen außerordentlich zufrieden.
  • Seine Leistungen haben in jeder Hinsicht unsere volle Anerkennung gefunden.
  • Er hat unsere Erwartungen immer und in allerbester Weise erfüllt.
  • Seine Leistungen waren stets sehr gut.
Sein Verhalten zu Vorgsetzten, Arbeitskollegen, Mitarbeitern und Kunden war stets vorbildlich.
Alternativen:
  • Sein Kollegiales Wesen sicherte ihm stets ein sehr gutes Verhältnis zu Vorgesetzten und Mitarbeitern.
  • Er wurde von Vorgesetzten, Kollegen und Kunden als freundlicher und fleißiger Mitarbeiter geschätzt.
  • Sein Verhalten zu Vorgesetzten, Arbeitskollegen und Kunden war stets Einwandfrei.
gut Der Mitarbeiter hat die ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt. Alternativen :
  • Wir waren mit seinen Leistungen voll und ganz zufrieden.
  • Seine Leistungen waren voll und ganz zufriedenstellend.
  • Er hat unseren Erwartungen in jeder Hinsicht und bester Weise entsprochen.
  • Seine Leistungen waren gut.
Sein Verhalten zu Vorgesetzten, Arbeitskollegen, Mitarbeitern und Kunden war vorbildlich.
Alternativen :
  • Sein Kollegiales Wesen sicherte ihm stets ein gutes Verhältnis zu Vorgesetzten und Mitarbeitern.
  • Sein Verhalten zu Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war einwandfrei.
befriedigend Der Mitarbeiter hat die ihm übertragenen Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt.
Alternativen :
  • Der Mitarbeiter hat die ihm über tragenen Aufgaben stets zu unserer Zufriedenheit erledigt.
  • Seine Leistungen waren stets zufriedenstellend.
  • Er hat unseren Erwartungen in jeder Hinsicht entsprochen.
Sein Verhalten zu Mitarbeitern und Vorgesetzten war vorbildlich. (Weil der Vorgesetzte an zweiter Stelle genannt wird, handelt es sich um eine befriedigende Beurteilung)
Alternativen :
  • Sein Verhalten zu Mitarbeitern und Vorgesetzten war einwandfrei.
  • Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen gab zu Klagen keinen Anlaß.
ausreichend Der Mitarbeiter hat die ihm übertragenen Aufgaben zu unserer Zufriedenheit erledigt.
Alternativen :
  • Mit seinen Leistungen waren wir zufrieden.
  • Er hat unseren Erwartungen entsprochen.
  • Mit Herrn/Frau ... waren wir zufrieden.
  • Er hat zufriedenstellend gearbeitet.
Die ausreichende Beurteilung kommt darin zum Ausdruck, daß nur der Vorgesetzte oder nur der Kollege genannt werden :
  • Sein Verhalten zu Vorgesetzten war vorbildlich.
  • Sein Verhalten zu Mitabeitern war einwandfrei.
  • Sein Verhalten zu Arbeitskollegen war Kameradschaftlich und hilfsbereit, das zu seinen Vorgesetzten korrekt.
  • Seine Führung gegenüber Vorgesetzten gab zu Beanstandungen keinen Anlaß.
mangelhaft Der Mitarbeiter hat die ihm übertragenen Aufgaben im großen und ganzen zu unserer Zufriedenheit erledigt.
Alternativen :
  • Er hat unsere Erwartungen größtenteils erfüllt.
  • Er führte die ihm übertragenen Aufgaben mit großem Fleiß und Interesse durch.
  • Er hat sich stets bemüht, die ihm übertragenen Aufgaben zu unserer Zufriedenheit zu erledigen.
Die mangelhafte Beurteilung kommt auch hier durch Weglassen zum Ausdruck.
  • Sein persönliches Verhalten war insgesamt einwandfrei.
  • Er galt als kollegialer und freundlicher Mitarbeiter.
  • Er wurde im Mitarbeiterkreis als umgänglicher Kollege geschätzt.
  • Er machte sich mit großem Eifer an die ihm übertragenen Aufgaben.
ungenügend Der Mitarbeiter bemühte sich die ihm übertragenen Aufgaben zufriedenstellend zu erledigen. Alternativen :
  • Er hatte Gelegenheit, die ihm übertragenen Aufgaben zu erledigen.
  • Er erfaßte das wesentliche und bemühte sich um sinnvolle Lösungen.
  • Er zeigte für seine Arbeit Verständnis und Interesse.
  • Neue Aufgaben betrachtete er als Herausforderung, der er sich mutig stellte.
  • Er setzte sich im Rahmen seinerMöglichkeiten ein.
Die ungenügende Beurteilung kommt auch hier durch Weglassen zum Ausdruck.
  • Sein persönliches Verhalten war insgesamt einwandfrei.
  • Sein persönliches Verhalten war insgesamt tadellos.
  • Er galt als kollegialer und freundlicher Mitarbeiter.
  • Er wurde im Mitarbeiterkreis als umgänglicher Kollege geschätzt.








Copyright © 2017

Impressum